Managing Network Services: Beispiele

1. Abgabe (Deadline 5. Mai 2001)

Beantworten Sie folgende Fragen und mailen Sie Ihre gesammelten Lösungen an pfeifer+1@dbai.tuwien.ac.at. Liefern Sie bitte für jede Ihrer Anworten eine ``Begründung'' in Form von Ausgaben, die Sie mit einem DNS Query Tool Ihrer Wahl erhalten haben.

Das Subject Ihrer E-mail besteht aus Ihrer Matrikelnummer, gefolgt von einem Lehrzeichen und dem String ``Abgabe 1'', also etwa Subject: 9025064 Abgabe 1. Im Body verwenden Sie bitte für jedes Beispiel eine Überschrift der Art FRAGE 1 gefolgt von der Antwort und deren Begründung.

Eine kleine Demonstration zur Erläuterung, wobei wir annehmen, dass die erste Frage ``Welche Adresse hat www.dbai.tuwien.ac.at?'' lautet:

From: Gerald Pfeifer <pfeifer@dbai.tuwien.ac.at>
Subject: 9025064 Abgabe 1
To: pfeifer+1@dbai.tuwien.ac.at

FRAGE 1

128.130.111.14

deneb[158]:~/WWW% host -a www.dbai.tuwien.ac.at
www.dbai.tuwien.ac.at A 128.130.111.14

FRAGE 2

Und nun zu den konkreten Fragen selbst... ;-)

  1. Welche Nameserver sind für die Domain gmx.net zuständig?
  2. Welcher/welche Mailserver ist/sind für die Domain gmx.net zuständig?
  3. Existiert ein Rechner mit dem Namen gmx.net?
    Falls nein, woraus schließen Sie das? Falls ja, welche Adresse hat er?
  4. Existiert ein Rechner mit dem Namen hotmail.com?
    Falls nein, woraus schließen Sie das? Falls ja, welche Adresse hat er?
  5. Welche Mailserver sind für die Domain gnu.org zuständig?
    In welcher Reihenfolge sollten diese Mailserver von anderen Mailservern kontaktiert werden?
  6. Wie lautet die Mailadresse der für die Domain vibe.at Verantwortlichen?
    Wie lautet der Name des primären Nameservers für vibe.at?
    (Hinweis: Verwenden Sie unbedingt SOA.)
  7. Welche Namen hat 205.180.83.71?
    (Hinweis: Verwenden Sie unbedingt IN-ADDR.ARPA.)
  8. Finden Sie den/die A-Record/s für gcc.gnu.org. Was fällt Ihnen auf, wenn Sie für diese/n einen Reverse Lookup machen?

2. Abgabe (Deadline 25. Mai 2001)

Zur Lösung dieser Abgabe schicken Sie bitte zwei Mails an pfeifer+2@dbai.tuwien.ac.at. Diese Mails sind analog zu jener aus der ersten Abgabe aufgebaut, nur verwenden Sie ``Abgabe 2/whois'' und ``Abgabe 2/nic'' anstelle von ``Abgabe 1''.

In der ersten Mail beantworten Sie bitte folgende Fragen, jeweils mit einer ``Begründung'' in Form von whois-Abfragen:

  1. Wie lautet die Post-Adresse des Billing Contacts für KPNQWEST.NET?
  2. Wie lautet die Email-Adresse, die Sie kontaktieren sollten, wenn Sie diese Domain erwerben wollen?
  3. Welcher Registrar ist für FIRSTDOMAIN.NET zuständig?
    Wie lautet der URL seiner Homepage?
    Wie der Name seines WHOIS Servers?
  4. Wie lautet die Email-Adresse des ZONE-Cs von FIRSTDOMAIN.NET?
  5. Wie lautet die Telefonummer derer, die technisch gesehen für PAIR.COM zuständig sind?
  6. Wie lautet der sogenannte Handle des ADMIN-Cs von BACKBONE.AT?
  7. Wieviele ADMIN-Cs, TECH-Cs bzw. ZONE-Cs hat USENET.AT?
  8. Wann wurde die Top-Level-Domain .AT (Österreich) angelegt?
    (Hinweis: "Record created" im entsprechenden whois-Eintrag.)

In der zweite Mail stellen Sie bitte einen Antrag für die Domain mns-e${IhreMatrikelnummer}.at (also etwa mns-e9025064.at), wie dies unter https://www.nic.at beschrieben steht.

Senden Sie diese Mail aber keinesfalls an NIC.AT sondern an meine oben angegebene Adresse. Als Nameserver geben Sie bitte jene an, die für VIBE.AT zuständig sind (auch wenn diese natürlich aktuell nicht die Daten Ihrer Domain führen), als ADMIN-C und TECH-C sich selbst, und als ZONE-C GP362-RIPE.

Verwenden Sie ein Subject der oben beschriebenen Form!

3. Abgabe (Deadline 16. Juni 2001)

Entwickeln Sie auf Ihrem Studentenaccount ein procmail script, das folgende Funktionalität aufweist:

  1. Ignorieren Sie Mails mit dem Absender pfeifer+3@dbai.tuwien.ac.at, soferne deren Größe zwischen 3000 und 30000 Byte liegt. Dazu "speichern" Sie derartige Mails in einem Mailordner namens /dev/null (wodurch sie de facto gelöscht werden).

    In diesem Zusammenhang meint "Absender" jene Adresse, die sich im From:-Header der Mail befindet.

  2. Alle Mails, die genau "MNS forward" (ohne die Quotes) als Subject haben, werden an pfeifer+3@dbai.tuwien.ac.at weitergeleitet, eine lokale Kopie (an Sie selbst) bleibt dabei aber ebenfalls erhalten.
  3. Mails mit Subject "MNS get procmailrc" (ohne die Quotes) werden automatisch beantwortet, indem Sie dem Absender den Inhalt der Datei .procmailrc zumailen, soferne er eine Mailadresse der Form ${user}@dbai.tuwien.ac.at hat. Andernfalls erhält der Absender eine Mail mit dem Subject "Sorry". Das Subject der Antwortmail im ersten Fall sollte "Re: MNS get procmailrc" lauten.

Mittels der Funktionalität des dritten Punktes werde ich eventuell versuchen, mir Ihr .procmailrc selbst zu holen; bitte schicken Sie mir dieses File jedoch, analog zu den ersten Angaben (d.h. mit "Abgabe 3") auch an pfeifer+3@dbai.tuwien.ac.at.

Procmail können Sie auf Ihrem Studentenaccount einfach aktivieren, indem Sie ein File namens ~/.forward mit Inhalt |/usr/local/bin/procmail anlegen.


Gerald Pfeifer (gerald@pfeifer.com)
Last modified Sat Dec 9 13:15:09 2017.